Was würde Robert machen ...

Die hier zusammengestellten Vorgehensweisen und Fallberichte sind reine Informationen und dienen komplett Ihrem Urteilsvermögen. Sie stellen keinen Ersatz für medizinisches Fachwissen dar. Sie erstzten keine fachkundliche Diagnose, Beratung oder Therapie dar.

Der Kunde wird geben vor jeder Anwendung der Vorschläge ärztlichen oder naturheilkundlichen Rat einzuholen. Es wird ausdrücklich darauch hingewiesen, daß für diese Informationen , niemand zur Verantwortung gezogen werden kann. Hier wir Ihnen die Eigenverantwortung übergeben. Es wird keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerlosigkeit erhoben.

Ablagerungen in den Halsschlagadern etc.

Ablagerungen hat man aus folgenden 3 Ursachen: Durch Mangel an Vitamin C entstehen Risse.
Der Körper schließt die Risse mit Lipoprotein A (ein Schutz-Cholesterin).


OPC (schützt die Stelle).Vitamin C (versiegelt den Riss).Vitamin K (macht die Adern sauber)

Empfehlung von Robert Franz

Abnehmen

Vitamin D3 um den Stoffwechsel anzukurbeln (Bei Fettleibigkeit 10 Tage lang Vitamin D3 40.000 Einheiten, ausser man hat ein krankes Herz, dann muss man es eben langsam angehen und dreht es um und nimmt 50 Tage 10.000 Einheiten. Chrom Piccolinat
(ohne Chrom Piccolinat kann kein Fett abgebaut werden, regt Fettstoffwechsel und kurbelt Fettverbrennung an, reduziert die Umwandlung von Kohlenhydraten in Fett) 200-400 µg. OPC Kapseln


Chitosan aus Schalen von Krustentieren (bindet Fett, gut für Verdauung, Cholesterin, 3-4 Wochen 3-4 g/Tag nach dem Essen). Bitte keine fettlöslichen Vitamine gleichzeitig nehmen. Vitamin C (ist ein Fett-Verbrenner, Magenschutz). Regelmässig Wasser trinken, damit es eine bessere Verdauung gibt.

½ Stunde vor jedem Essen ein Glas Wasser trinken. Nur Essen, wenn man Hunger hat. (auf den Körper hören). Ungezügeltes Essverhalten, Heisshunger nach salzigem oder süssen → Mineralienmangel: Sango Meereskoralle oder Urgesteinsmehl (Aber Vorsichtig beginnen, kann starke Entgiftungserscheinungen zu Beginn hervorrufen, 1.Woche\ 1 Messersp, dann ½ Teelöffel am Tag). Mässige Bewegung.

Empfehlung von Robert Franz

Achillessehne

DMSO , mehrmals am Tag. (Wenn DMSO 50% mit dest. Wasser verdünnt wird, kann es bis 6x pro Tag gesprüht werden).

MSM  3 x 5 Kapseln (bei akuter Entzündung). Dehnübungen.

Empfehlung von Robert Franz

Akne

Juglansregia D3 3×5/Tag. OPC. MSM
(entzündungshemmend). Rosenblütentee (damit waschen).
Citricidal: innerlich: Für jedes 10 kg Körpergewicht je 1-3 Tropfen in ein Glas Wasser, 3-mal täglich. Citricidal: äusserlich: 5Tr. auf feuchten Waschlappen, auftragen, abwaschen. Oft liegt es auch an einer Überproduktion an Talg (fettige T-Zone)

Empfehlung von Robert Franz

Alkohol

Wein macht das Blut dünn, Bier und Schnaps dickflüssig. Bei Kater und Kopfweh helfen 2 OPC Kapseln

Empfehlung von Robert Franz

Allergien

Histamin Spiegel zu hoch. Bei Vitamin D3 Tropfen mit je 1000 Einheiten nimmt man: 10 Tage 40 Tropfen, danach im Sommer 5 und im Winter 10 Tropfen.
OPC 1 x in der ersten Woche pro Tag, 2 x in der zweiten Woche pro Tag und 3 Kapseln ab der dritten Woche.! Kapsel Vitamin C.GalphimiaGlauca D6Globoli . Okoubaka D3 Globoli.
Vita Biosa  oder Darmaktiv.

Empfehlung von Robert Franz

Altersflecken

Die Flecken sind nicht nur auf der Haut, sondern auch auf den Organen im inneren des Körpers. Wenn das Herz schwach wird und wir einen Mangel an Selen haben, gibt es Altersflecken. Die Böden sind Selen arm.

Empfehlung von Robert Franz

Asthma

Standart Vitalstoffe die jeder braucht: OPC Kapseln , Vitamin D3, Vitamin K2, Vitamin C


Für Lunge: 4 Gramm L-Arginin 3×1 Je einen Morgens Mittags Abends. L-Carnitin halber Teelöffel. Cordyceps -pulver 2×2 morgens und abends und Quercetin morgens Abends je 2 Stück (Konzentrat von den Zwiebeln). Alantwurzeltee  über den Tag verteilt 3-mal ungefähr. Ist schleimlösend und gut für die Lunge.

Empfehlung von Robert Franz

Augen

bestehen aus Kollagen, Kollagen wird durch Vitamin C geschaffen , D3, OPC, Vitamin C
Schöllkrauttinktur und Brennnesselwurzeltinktur und Schwedenbittertinktur zu gleichen Teilen gemischt und 2-mal am Tag je einen Tropfen auf das Augenlid, das nährt das Auge. Schöllkrauturtinktur kann man in der Apotheke kaufen oder selberansetzen. Dazu nimmt man eine ganze Pflanze mit Wurzel und setzt sie mit Doppelkorn mindestens 38 % an. Dasselbe macht man mit Brennnesselwurzel und Schwedenbitter. Man kann auch alles fertig in der Apotheke zu kaufen, kostet aber dann das Doppelte.Vitamin A (bei Mangel), Zink

Empfehlung von Robert Franz

Augen

Schlieren beim Sehen

D3, OPC 2-3 Kapseln, Vitamin C, Phosphorus D12

Empfehlung von Robert Franz

Augendruck

D3, OPC 2-3 Kapseln , Vitamin C, Vogelbeerenschnaps (Buchempfehlung: Eva Aschenbrenner) dreimal täglich 20 Tropfen einnehmen.20 Tropfen entsprechen etwa einem Teelöffel. Ebereschenbeeren werden gesammelt, gewaschenen und vor der Verwendung einige Tage in die Tiefkühltruhe gelegt. Es werden so viele von den gefrorenen Beeren, ohne Rispen, in eine weithalsige Glasflasche gefüllt, bis sie halb voll ist. Nun mit klarem Schnaps bisoben hin auffüllen. Dann kommt alles sechs Wochen in die Sonne oder Wärme. Während dieser Zeit sollten Sie die Flasche ab und zuschütteln

Empfehlung von Robert Franz

Atemwege

D3 (für neue Zellen, damit der Körper hochfährt und aus dem Winterschlaf kommt) OPC (schleimlösend, Durchblutung)Vitamin C,Cordyceps chinesischer Raupenpilz (verbessert die Sauerstoffaufnahme um 55 % in der Lunge (2 Kapseln täglich), vitalisiert alle Organe. Muss nicht ständig genommen werden, aberum die Lunge hoch zu puschen) Alantwurzel Tee (fördert die Erneuerung von Lungengewebe, Regeneration und Langlebigkeit, löst den Schleim, ist tumorhemmend – bei Lungenkrebs)1 Teelöffel auf 250 ml heißes Wasser und 10 Minuten ziehen lassen. Senega D12 Homöopathisch Klapperschlangenwurzel (bei Asthma, Bronchitis, schleimlösend, auswurffördernd) Globuli 3x5 täglich L-Arginin wenn man schlecht Luft bekommt (weitet die Arterienund die Alveolen, es verbessert sich die Sauerstoffverwertung der Lunge)1-4g mindestens am Tag5 g L-Arginin, ¼ Glas Wasser, Glas Wasser nicht so voll, schmeckt ein wenig bitter. Bis zu 2x5g, danach ein Glas Wasser und OPC.Bei Beschwerden mindestens 6g/Tag. (hat nicht die Nebenwirkungen wie Cortison)L-Carnitin (zur Stärkung bei geschwächter Lunge, des gesamten Immunsystems, ist der Mund der Zelle, öffnet sie!)Jeder Körper enthält ca. 25 Gram L-Carnitin. Kinder nehmen 1g, Erwachsene 3-4 g täglich. Nach nur ca. 10 Tagen mit 2,5 g hat der Körper seinen Vorrat aufgefüllt. Dann kann man 1-2 Monate Pause machen.Rosenblütentee (stärkt die Lungenfunktion) 1-2 Teelöffel auf 250 ml heißes Wasser und 5-10 Minuten ziehen lassen.Cortisonum D 12 (bewirkt das die Schäden von Cortison rückgängig gemacht wird) 2-mal täglich 1-2 Tabletten, 5 Globuli oder 5 Tropfen zwischendurch anstatt Cortison einnehmen

Empfehlung von Robert Franz

Blasenentzündung

Cranberrysaft,

MSM, Demanose, Maishaartee mit 1/2 Liter Wasser kurz aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Warmhalten und im Laufe des Tages trinken. Oder:1 Esslöffel auf 250 ml heißes Wasser und 10 Minuten ziehen lassen.3 Tassen täglich.OPC, Citricidal
- Bei Bakterien in der Niere, Blase etc. 3x15 Tropfen

Empfehlung von Robert Franz


Blähungen:

Robinia pseudoacacia, falsche Akazie D6 3x 5 Globuli (30 Minuten vorher nichts essen und trinken), Eichhornia D3, Wasserhyazinthe (gegen Blähungen, unterstützt Verdauungsorgane, vor allen Leber und Bauchspeicheldrüse) 3x5 Globul

Blutdruck zu hoch – hoher Puls

Vitamin D3(Blutdruck geht nach einer Woche um 10 % runter, wenn man 1 Std/Tag leicht bekleidet Sonne tankt),L-Arginin 5 g (entspannt Arterien, hält Gefäße geschmeidig)5 g ¼ Glas Wasser, Glas Wasser nicht so voll, schmeckt ein wenig bitter Bis zu 2x5g. Danach ein Glas Wasser und OPC.Q10
(entlastet das Herz und reduziert somit den Blutdruck)OPC, Hirtentäschel-Tee
Nicht während der Schwangerschaft verwenden!2 Teelöffel auf 250 ml kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen.Weißdorn: Tee: 2 TL auf 250 ml kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen.Tinktur: 1:5 mit 25 % Korn

Grenzwerte: Bis in die 80er-Jahre galt ein Grenzwert von 160/100mmHg; die meisten Ärzte sahen allerdings bei ihren Patienten in derRegel die Formel „100 plus Lebensalter“ für den oberen (systolischen)Blutwert als akzeptabel an. Ein 70-Jähriger galt somit auch mit einemoberen Wert von 170 mmHg als gesund. Heute würde er als Hochdruck-Patient, also Hypertoniker, eingestuft und müsste Medikamentenehmen. Denn 1983 legte die Weltgesundheitsorganisation WHO diesenGrenzwert auf 140/90 mmHg fest. Gemäß US-Richtlinien sind allerdingsMenschen mit einem oberen Blutdruck von 120 mmHg schon im„Frühstadium“. So wurden 45 Millionen Amerikaner plötzlich „Prä-Hypertoniker“.Tipp: Um einen leicht erhöhten Blutdruck zu senken reicht es oft schonaus seinen Lebensstil zu ändern. Dazu gehört z. B. Stressvermeidung,genügend Schlaf, ausgewogene Ernährung und auf das Rauchen zuverzichten. Auch helfen Mittel aus der Naturheilkunde um den Blutdruckzu senken.

Empfehlung von Robert Franz


Borreliose



Cholesterinwert zu hoch

Wenn er extrem hoch ist dann: Alpha Liponsäure senkt Cholesterin bis zu 40 %,Chrom Piccolinat ,Vitamin D3 ,OPC 2 Kapseln ,L-Arginin (geringe Durchlässigkeit der Gefäßwand für Cholesterin) Nicht bei niedrigen Blutdruck anwenden, senkt den Blutdruck!!! Leinöl (wirkt sich positiv auf LDL Cholesterin aus)Die WHO hat die Werte wieder mal herabgesetzt (bedeutet man kannnoch früher Medikamente einsetzen). Ein höherer Wert ist der „normaleWert“ von „früher“. Grenzwerte: Als „hoch“ galt früher ein Grenzwertvon deutlich über 260 mg/dl. Anschließend wurde der Wert auf 240mg/dl verringert, und dann auf 220 mg/dl. Heute wird Gesunden ohneHerz-oder Gefäßerkrankungen ein Normwert von 190-200 mg/dlgeraten. Damit haben plötzlich 70 Prozent der deutschen Bevölkerungzwischen 40 und 60 Jahren einen zu hohen Cholesterinspiegel.Tipp: Eine Reduzierung der Fette und Kohlenhydrate, wenn zu vielzugeführt wurde. Hilfreich sind: Äpfel, Avocado, Bohnen, Linsen, Erbsen,Kichererbsen, Tofu, grüner Tee, Nüsse, Mandeln, Pistazien, dunkleSchokolade, Olivenöl, Rotwein, Leinsamen, Flohsamen und eineballaststoffreiche Ernährung.Bei einem Vitamin C Mangel (kann auch zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen) ist die Gabe von Vitamin C angebracht.

Empfehlung von Robert Franz

Chronische Schmerzen

D3, OPC - entzündungshemmend, MSM 2 x 1 TL für 1 – 2 Monate, danach 500 – 1.000 g/Tag als Erhaltungsdosis

Empfehlung von Robert Franz

Colitis ulcerosa:

D3, MSM (entzündungshemmend) erst 2 Teelöffel, dann 3 Teelöffel, OPC erst 1, auf 3 Kapseln steigern (1 früh, 2 mittags) Der Darm nimmt nur auf, wenn er gut durchblutet ist (OPC), Vitamin C 1000 mg, Okubaka D3 – (aus der Rinde eines Afrikanischen Baumes, verhindert Intoleranzen und saniert das Immunsystem!)
3x5 Globuli, Vita Biosa 3 x 25 m

Empfehlung von Robert Franz

COPD, und alle Lungenkrankheiten, Bronchitis

  1. D3 (für neue Zellen, damit der Körper hochfährt und aus dem Winterschlaf kommt), OPC (schleimlösend, Durchblutung), Vitamin C, Cordyceps chinesischer Raupenpilz (verbessert die Sauerstoffaufnahme um 40 % in der Lunge (2 Kapseln täglich), vitalisiert alle Organe. Muss nicht ständig genommen werden, aberum die Lunge hoch zu puschen) Alant Wurzel Tee (fördert die Erneuerung von Lungengewebe, Regeneration und Langlebigkeit, löst den Schleim, ist tumorhemmend – bei Lungenkrebs)
  2. 1 Teelöffel auf 250 ml heißes Wasser und 10 Minuten ziehen lassen. Senega D12 Homöopathisch Klapperschlangenwurzel (bei Asthma, Bronchitis, schleimlösend, auswurffördernd) 3x5 täglich, L-Arginin wenn man schlecht Luft bekommt (weitet die Arterien und die Alveolen, es verbessert sich die Sauerstoffverwertung der Lunge) mindestens 1-4g am Tag, schmeckt ein wenig bitter. Bei niedrigen Blutdruck nur 2,5 g am Tag. L-Carnitin (zur Stärkung bei geschwächter Lunge, des gesamten Immunsystems, ist der Mund der Zelle, öffnet sie!)Jeder Körper enthält ca. 25 Gram L-Carnitin. Kinder nehmen 1g, Erwachsene 3-4 g täglich. Nach nur ca. 10 Tagen mit 2,5 g hat der Körper seinen Vorrat aufgefüllt. Dann kann man 1-2 Monate Pause machen. Rosenblütentee (stärkt die Lungenfunktion)1-2 Teelöffel auf 250 ml heißes Wasser und 5-10 Minuten ziehen lassen. Cortisonum D 12 (verhindert und repariert Schäden von Cortison)2-mal täglich 5 Globuli 2-mal in der Woche anstatt Cortison einnehmenz. B. Dienstag und Freitag. Das bedeutet, dass man im Jahr 104 Tage Cortison frei ist.

Empfehlung von Robert Franz

Darmkrebs

OPC stoppt, nach 8 Wochen Therapie ist der Tumor um 44 % geschrumpft.

Empfehlung von Robert Franz


Darmreinigung

Rotkraut/Blaukraut raspeln, mit Zitrone beträufeln. OPC ,Okoubaka D3 ,MSM, Vita Biosa z.B. Mineralien, Urgesteinsmehl von Robert Franz ,Zeolith, Betonit oder andere. Der Darm kann nur durch die richtige Durchblutung Gesund gemacht werden. In diesem Fall hilft weder Antibiotika noch (wie viele glauben)Probiotika. Solange der Darm nicht die richtige Durchblutung hat helfen nicht mal Probiotika. Bestes Mittel für eine gute Durchblutung ist Traubenkernextrakt also OPC. Okoubaka (Potenz D3), ein Homöopathisches Mittel. Es ist ein sehr gutes Mittel zur Sanierung des Darmes. Vita Biosa Probiotic Kräuter, 19 Kräuter und 7 Probiotische Kulturen. Hat schon einem Mann mit sehr starken Schmerzen in kurzer Zeit geholfen. Es gibt im Internet viele Heilberichte im Zusammenhang mit Vita Biosa. Ein Darm braucht auch Mineralien, da werden Mineralien empfohlen.

Empfehlung von Robert Franz

Darmsanierung

D3 (Spiegel erhöhen damit der Körper nicht mehr im Winterschlaf ist.) OPC (gewährleistet die Durchblutung des Darmes damit sich die Entzündungen dort abbauen können.), Vitamin C, MSM (kurbelt die Darmträgheit an, durchblutungsfördernd und entzündungshemmend) Okubaka D3 (aus der Rinde eines Afrikanischen Baumes, verhindert Intoleranzen und saniert den Darm und das damit 85 verbundene Immunsystem!) 3x5 Tropfen bestes Mittel zur Darmsanierung, Vita Biosa 19 Kräuter und 7 Probiotische Kulturen (stellt den Nährboden bereit damit die Darmbakterien wieder dort leben und arbeiten können)

Empfehlung von Robert Franz

Demenz-Alzheimer

5-8 EL Kokosöl, B-Komplex,
Kokosöl verhindert Ablagerung von Eiweiß im Gehirn

Empfehlung von Robert Franz

Depression

D3, OPC ,Vit. C, Leinöl 1 EL täglich (Leinöl besitzt 50-60 % Omega 3), Heideblütentee (antidepressiv, hebt Stimmung, löst psychosomatische Verkrampfungen, gibt neuen Lebensmut, bei Schlafstörungen, bei Unruhe) 2 Teelöffel auf 250 ml heißes Wasser und 5 – 10 Minuten ziehen lassen. Kann dauerhaft getrunken werden.
Alpha Liponsäure Aconitum D12 2 x5 Globuli ,Graphites

Empfehlung von Robert Franz

Diabetes

D3 (Winterschlaf der Bauchspeicheldüse durch Sonnenmangel)10 Tage 40 Tropfen/Tag, danach 10 Tropfen/Tag, K2 10 Tropfen für 10 Tage, dann 5 Tropfen,
OPC 1 Woche 1 Kapsel/Tag, anschließend 2 Kapseln/Tag, Vitamin C Der Körper kann nicht mehr als 200 mg Vitamin C auf einmal abspeichern. 300-500 mg in Verbindung mit OPC. 1000 mg geht Zucker um 27 % runter Ab dem 11ten Tag: Chrom Picolinat ohne Chrom kann kein Zucker abgebaut werden (steigert die Effizienz des Insulins, erhöht die Anzahl der Insulinrezeptoren, konstanter Insulinspiegel, der Blutzuckerspiegel geht runter, regt Fettstoffwechsel an, kurbelt Fettverbrennung an, reduziert die Umwandlung von Kohlenhydraten in Fett) 200-1000μg. 2 x1 Kapsel (1=200μg) 1 morgens, 1 abends, Alpha Liponsäure 300-600 mg mindestens 2x150μg Tag (verhindertNervenzerstörung), Gelbhanf D3 (Datisca cannabina) 3 x 5 Globuli, bei Fettleibigkeit, Syzygium jambolanum D2 bei Hautproblemen, 3 x 5 Globuli, Eichhornia D3, Wasserhyazinthe (gegen Blähungen, unterstützt Verdauungsorgane, vor allen Leber und Bauchspeicheldrüse) 3x5 GlobuliGrenzwerte: 1980 galt als Diabetiker, wer einen Nüchtern-Blutzuckervon 144 mg/dl Blut aufwies, fünf Jahre später setzte die WHO die Grenzezur Zuckerkrankheit bei 140 mg/dl an.
Heute gilt man schon als Prä-Diabetiker, wenn der Blutzuckerwert 90 mg/dl überschreitet.

Empfehlung von Robert Franz

EHEC:

Alles in Studien nachgewiesen. OPC (sehr starkes Antioxidant, antibakteriell, antiviral, stoppt die Vermehrung der Bakterien, das einzige pflanzliche Mittel das gegen EHEC wirkt), Rinder Colostrum hergestellt aus der Erstmilch der Kühe (verhindert das hämolytische Sterben der roten Blutkörperchen zwischen 46 und 96,7 %). Quercetin (starkes Antioxidant, senkt die Toxidität der Kohlebakterien und stoppt sie) Lactoferrin wird vom Colostrum isoliert (baut eine Barriere im Darm auf, verhindert das Kohlebakterien ins Gewebe eindringen) Glutamin (stärkt die Immunität des Darms, bildet eine antibakterielle Schranke, verhindert das Eindringen der Kohlebakterien)

Empfehlung von Robert Franz

Eisenmangel

Ferrum metallicum D12, 2x5 Globuli

OPC, B6 (Eisen kann ohne Vitamin B6 nicht aufgenommen werden), am besten Vitamin B-Komplex

Empfehlung von Robert Franz

Entsäuern

1 Glas Wasser, 1 TL Natron, ½ Zitrone

Empfehlung von Robert Franz

Erkältung

Vit. C, D3, Carnitin, Citricital 1-3 Tropfen in Glas Wasser, 3 x täglich, Kollodiales Silber , Holunderbeerentee: 2-3 Teelöffel getrocknete Beeren, 250 ml Wasser,ziehen lassen oder , Holundersaft: 20-40 ml auf den Tag verteilt, entgiftend, bei Halsschmerzen, Rachenentzündung, Erkältung, Grippe, Holunderblütentee: 2-3 Teelöffel Blüten, 250 ml Wasser, ziehen lassen, Bei Fieber, Bronchitis, Lungenentzündung, stärkt das Immunsystem

Erkältung, Vit. C, D3, Carnitin, Citricital 1-3 Tropfen in Glas Wasser, 3 x täglich, Kollodiales Silber87, Holunderbeerentee: 2-3 Teelöffel getrocknete Beeren, 250 ml Wasser, ziehen lassen oder , Holundersaft: 20-40 ml auf den Tag verteilt, entgiftend, bei Halsschmerzen, Rachenentzündung, Erkältung, Grippe,
Holunderblütentee: 2-3 Teelöffel Blüten, 250 ml Wasser, ziehen lassen,
Bei Fieber, Bronchitis, Lungenentzündung, stärkt das Immunsystem

Empfehlung von Robert Franz

Fersensporn

D3, Hekla lava D6, Calcium fluoratum (Bäder)